Tagung "Regionale Fachkräftesichrung im Spannungsfeld beruflicher und akademischer Bildung - Studieren um jeden Preis?"

Nach zwei Jahren Laufzeit zogen die Partner im Projekt „Wegbereiter – Perspektiven trotz Studienabbruch“ im Rahmen einer öffentlichen Abschlusstagung am 29. Mai im Haus der Wissenschaft in Braunschweig Bilanz.

Unter der Überschrift „Regionale Fachkräftesicherung im Spannungsfeld beruflicher und akademischer Bildung – Studieren um jeden Preis?“ diskutierten mehr als 90 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Wissenschaft, Verbänden und Wirtschaft wie sich akademische und berufliche Bildung effizient und sinnvoll ergänzen können. Denn immer mehr junge Menschen schließen die Schulzeit mit dem Abitur ab und wählen den Weg an die Hochschulen, was wiederum in den letzten Jahren vor dem Hintergrund von Fachkräftemangel vermehrte Klagen über einen „Akademisierungswahn“ zur Folge hatte. Die Tagung wurde gemeinsam vom Projekt Wegbereiter und der Kooperationsstelle Hochschulen - Gewerkschaften SüdOstNiedersachsen ausgerichtet.

In Vorträgen, Workshops und beim abschließenden Podium, auf dem Iris Bothe, Stadträtin der Stadt Wolfsburg, Gerald Witt, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Braunschweig-Goslar, Prof. Dr. Thomas Hanschke, Präsident der TU Clausthal, Michael Kleber, Regionsgeschäftsführer der DGB-Region SüdOstNiedersachen, Marc Jäger vom ASTA der TU Braunschweig sowie Oliver Syring, Geschäftsführer der Allianz für die Region GmbH, vertreten waren, wurden verschiedene Aspekte zum Thema Durchlässigkeit von hochschulischer in berufliche Bildung und regionalspezifische Antworten auf die Fachkräftesicherung dargestellt und diskutiert.

 

Programm und Veranstaltungsflyer

 


Präsentationen und Vorträge


Dr. Ulrich Heublein

Deutsches Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung (DZHW)

"Aktuelle Entwicklungen beim Studienabbruch an deutschen Hochschulen - Herausforderungen für Lehre und Beratung"


Johannes Katzan

Hochschul- und Studierendenarbeit beim IG Metall Bezirk Niedersachsen und Sachsen-Anhalt

"Erweiterte, moderne Beruflichkeit - Chancen und Handlungsenpfehlungen"


Expert/inn/enworkshop 1:

"Regionale Praxisbeispiele für das Rekrutieren und Anrechnen von Kompetenzen von Studienabbrechenden"

Lucy Müller

TU Clausthal

"Techniker2Bachelor: Verkürztes universitäres Bachelorstudium von Technikern unter pauschaler
Anrechnung beruflich erworbener Kompetenzen"

 

Dr. Patrick Helmholt

TU Braunschweig

"360° Digitalisierung für kleine Unternehmen"


Impressionen