30.09.2020
18:00 Uhr

Kohlmarkt Braunschweig
Zukunft braucht Klimaschutz - Klimaschutz braucht ÖPNV #oepnvbrauchtzukunft
Öffentliche Diskussionsrunde

Zu wenig Lohn? Probleme mit dem Arbeitsvertrag? Keinen Urlaub? Gekündigt? Kein Zeugnis? Hast du diese oder ähnliche Probleme, steht dir "students at work" mit Rat und Tat zur Seite


Aktuelle Meldungen

DGB fordert weitreichendere Notmaßnahmen für Studierende und Wissenschaft

Die Regierung plant Notmaßnahmen für die Wissenschaft und Studierende die durch die Corona-Pandemie in Not geraten.

(07.05.2020)

1. Mai 2020 digital - Solidarisch ist man nicht alleine!

Livestream des DGB zum Tag der Arbeit vom 1. Mai 2020: alle Interviews, alle Talks, alle Soli-Botschaften, alle Beiträge aus den Gewerkschaften und DGB-Bezirken, alle Kultur-Acts....

(05.05.2020)

Der 1. Mai 2020 in der Region SüdOstNiedersachsen

Der Internationale Tag der Arbeit fand in diesem Jahr das erste Mal seit 1949 ohne Demonstrationen und Feste statt. "Und trotzdem waren wir sichtbar ..." - digital und vor Ort.

(05.05.2020)

Arbeitswelt-Monitor "Arbeiten in der Corona-Krise" gestartet

Der Abeitswelt-Monitor ist ein gemeinsames Projekt der Universität Osnabrück (Prof. Dr. Hajo Holst) und des Netzwerks der Kooperationsstellen Hochschulen - Gewerkschaften in Niedersachsen und Bremen.

(22.04.2020)

Students@work-Beratung online

Rat und Infos gibt es unter info(at)hib-braunschweig.de 

(21.04.2020)

Neue Arbeitszeitverordnung: Wertschätzung geht anders!

Viele Beschäftige – gerade die in den systemrelevanten Berufen – sind am Limit. Doch den Arbeitgeberverbänden reicht das nicht. Sie haben die Gunst der Corona-Krise genutzt, um ihre Interessen durchzusetzen. Das Arbeitszeitgesetz wurde befristet aufgeweicht. Das ist ein Gesundheitsrisiko für die Beschäftigten. Dieser Verantwortung müssen sich die Arbeitgeber stellen. Und die Bundesregierung muss die gesetzlichen Standards zügig wieder herstellen, fordert das #schlaglicht 15/2020 aus Niedersachsen.

(21.04.2020)

Systemrelevante Berufe: Kostenloser Applaus reicht nicht!

Krankenpfleger, Verkäuferinnen, LKW-Fahrer - sie alle halten in der aktuellen Corona-Krise den Laden am Laufen. Was erhalten sie dafür? Höchste gesundheitliche Risiken und Applaus. Was verdienen Sie? Viel zu wenig! Mit "Corona-Boni" ist es nicht getan. Flächendeckende Tarifverträge mit einer höheren Bezahlung müssen her. Und das nicht erst seit Corona, meint das #schlaglicht 13/2020 aus Niedersachsen.

(06.04.2020)

Treffer 8 bis 14 von 121

< Vorherige

1

2

3

4

5

6

7

Nächste >