13.04.2011
Freier Zugang zum Masterstudium

Die DGB-Jugend und andere Jugendverbände fordern in einer gemeinsamen Erklärung Verbesserungen der Situation an den Hochschulen.

Zum Auftakt der Vorlesungszeit an den meisten Hochschulen hat die DGB-Jugend zusammen mit dem fzs, den Juso Hochschulgruppen, Campus Grün, der Linken.SDS und den liberalen Hochschulgruppen, am 12.04.2011 eine gemeinsame Erklärung für einen freien Zugang zum Masterstudium in einem Pressegespräch abgegeben. Diese Erkärung wurde in der Humboldt-Universität in Berlin vorgestellt.

 

"Der Bologna-Prozess kämpft in der Bundesrepublik auch nach mehr als 10 Jahren immer noch mit gravierenden Problemen. Dabei ist vor allem der Übergang vom Bachelor- in ein Masterstudium eine entscheidende Frage unter Studierenden. Die Wahl zwischen einem Masterstudium und dem direkten Einstieg in den Beruf darf nicht von der Verfügbarkeit der Masterstudienplätze abhängen, sondern soll von den Studierenden frei entschieden werden."


Die Erklärung ist unter www.freier-masterzugang.org zu finden

und kann dort auch unterzeichnet werden.

 

Weitere Informationen hier.