Übergangssystem SCHULE – BERUF in Niedersachsen

Bildungskonferenz

Die Bildungskonferenz in Braunschweig will die Frage diskutieren, welche Anregungen das Hamburger Modell bietet, Ansätze für ein Übergangssystem Schule - Beruf in Niedersachsen weiterzuentwickeln. Dabei soll die 2013 im Landesausschuss für Berufsbildung Niedersachsen beschlossene Empfehlung an die Landesregierung „Integration in Berufsausbildung“ als Grundlage dienen.

 

Anmeldung bitte bis zum 14.03.2014
per Fax: 0531. 48096-17
oder E-Mail: braunschweig(at)dgb.de

 

 

Programm:

8:45 Uhr
Formales / Hallowachkaffee


9:00 Uhr
Begrüßung
: Lars Niggemeyer, DGB Bezirk Niedersachsen/Bremen/Sachsen-Anhalt
Grußwort: Michael Kleber, DGB Region SON


9:15 Uhr

Heiner Hermes, GEW Niedersachsen
Vortrag: Eckpunkte zum Thema Übergang Schule – Beruf in Niedersachsen


10:00 Uhr

Andreas Kahl-Andresen, Schulbehörde Hamburg
Vortrag: Die Jugendberufsagentur in Hamburg – ein Baustein im Hamburger Übergangssystem


11:00 Uhr Kaffeepause


11:30 Uhr

Oliver Syring, Allianz für die Region GmbH
Vortrag: Das Berufsorientierungsmodell in Süd-OstNiedersachsen: BOBS, BONA SZ, KoPra WF, BOGI_F, BOHEME


12:00 Uhr

Podiumsdiskussion: Neuordnung und Konzentration der Kräfte
Elke Starostzik, Kultusministerium Niedersachsen
Andreas Kahl-Andresen, Schulbehörde Hamburg
Harald Eitge, Arbeitsagentur Braunschweig – Goslar
Heiner Hermes, GEW Niedersachsen
Moderation: Lars Niggemeyer, DGB Bezirk Niedersachsen/
Bremen/Sachsen-Anhalt


13:00 Uhr Ende der Veranstaltung

 

 

Flyer zur Bildungskonferenz

 

 

Veranstalter:
DGB Region SON, HIB IG Metall, ver.di SON, BV Arbeit & Leben, Allianz f. d. Region, KoopStelle Hochschulen-Gewerkschaften
Ort:
Aula, Haus der Wissenschaft BS
Anfang:
Donnerstag, 20. März 2014
 
8:45 Uhr
 
13:00 Uhr