Termin

Kapital und Klassen im 21. Jahrhundert. Soziale Ungleichheit heute

Die Braunschweiger Gramsci Tage finden seit 2007 jährlich statt.
Sie verknüpfen aktuelle Diskussionen über ökonomische, gesellschaftliche
oder politische Themen mit der Vermittlung von theoriegeleiteten Fertigkeiten zur dialektischen Analyse kapitalistischer Zusammenhänge. Der Nachweis der „Vergänglichkeit aller Dinge“, so Bertolt Brecht, allein ist noch nicht „umstürzend“. Die „Große Methode“ verlangt, „dass man davon spricht, wie gewisse Dinge zum Vergehen gebracht werden können“. In der Tradition von Gramscis Verständnis der Philosophie der Praxis wollen die Braunschweiger Gramsci Tage einen Raum bieten, in dem die Aneignung von Wissen sich mit der lebendigen Debatte über theoretische und praktische Probleme der Emanzipation von Herrschaft und Unterwerfung paart.

 

Das Programm und weitere Informationen: Flyer.

Veranstalter:
Braunschweiger Initiative für eine andere Politik in Kooperation mit dem DGB SON und der Rosa Luxemburg Stiftung Nds. e.V.  
Ort:
Haus der Kulturen, Am Nordbahnhof 1, 38106 Braunschweig
Datum:
Freitag, 20. November 2015
bis:
Samstag, 21. November 2015
 

Aktuelles

Kooperationspartner*innen

  • DGB
  • ARBEIT UND LEBEN Niedersachsen
  • Hochschule Ostfalia
  • TU Braunschweig
  • TU Clausthal
  • HBK Braunschweig

Pinnwand

  • Arbeitswelt-Monitor

    Arbeitswelt-Monitor: Neue Befragung und Ergebnisse

  • students at work
  • praktikum-niedersachsen.de

    Die Kontaktbörse für Studierende und Unternehmen.

  • BAG

    Mit Veröffentlichungsdatenbank

  • Netzwerk der Kooperationsstellen Nds. Bremen

    Wir organisieren den Dialog zwischen Wissenschaft und Arbeitswelt in Niedersachsen

  • Hans Böckler Stiftung
  • Reden wir über – der Zukunftsdialog

    DGB-Zukunftsdialog gestartet: Was bewegt die Menschen in Deutschland?

  • Nachdenkseiten

    Initiative zur Verbesserung der Qualität politischer Meinungsbildung e.V.

  • Gegenblende

    Mit Beiträgen zum Brexit, Mitbestimmung in Betrieben und zur Werkvertrags-problematik. Reinschauen lohnt sich!

  • Hans-Böckler-Stiftung impuls

    Der Infodienst rund um Arbeit, Wirtschaft und Soziales